Logistik hat sich als Leitbranche am Niederrhein und speziell in Mönchengladbach etabliert. Dies wurde einmal mehr auf der diesjährigen Messe „transport logistic“ in München deutlich. Die LOG4MG – Logistik-Initiative Mönchengladbach präsentierte sich dort traditionell am regionalen Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH.

IMG_3145Wie gut regionale Zusammenarbeit funktionieren kann, erfuhren die Akteure aus Mönchengladbach während der Messe nun auch schwarz auf weiß: Der Regiopark, das interkommunale Gewerbegebiet von   Mönchengladbach und der Nachbargemeinde Jüchen, belegt in der Studie “LoGe 2015” des Münchner Logistikimmobilien-Spezialisten Logivest GmbH den elften Platz unter den 154 erfolgreichsten Logistik-Gewerbegebieten Deutschlands. Diese Gebiete wurden anhand eines erweiterten Kriterienkatalogs nun erstmals ermittelt. Ausschlaggebend für die Analyse, die Logivest gemeinsam mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS aus Nürnberg durchgeführt hat, waren u.a. die bauleitplanerische Ausrichtung von Gewerbegebieten auf Logistikunternehmen, ausreichende Grundstücksgrößen und eine Fokussierung auf logistische Prozesse innerhalb der vorhandenen Betriebe. Gewerbegebiete, die zudem mit einer hohen Ansiedlungsdynamik, einer guten Infrastruktur und weiteren Rahmenbedingungen punkten konnten, finden sich weit vorne im Ranking wieder.

Entsprechend erfreut zeigten sich die Vertreter aus Mönchengladbach: „Im Konzert etablierter Logistikstandorte brauchen wir uns mit dem Regiopark nicht zu verstecken“, erklärt Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. „Der elfte Rang ist eine tolle Platzierung und Ergebnis jahrelanger Arbeit, die mit der Schaffung von einigen tausend Arbeitsplätzen in Mönchengladbach Früchte trägt“.

IMG_3144Damit sich diese positive Entwicklung fortsetzt, präsentierten die Mönchengladbacher auf der Messe den Logistikstandort und die Leistungen der Netzwerkpartner. „Mit der Ausweisung neuer Gewerbeflächen möchten wir auch weiterhin attraktiv für Investoren aus der Logistikbranche sein. Darüber hinaus werben wir mit unseren aktuell 31 Netzwerkmitgliedern für die vielfältige Kompetenz der Logistikunternehmen in Mönchengladbach“, fasst Dirk Spieker, Projektleiter Großprojekte bei der EWMG – Entwicklungsgesellschaft der Stadt Mönchengladbach mbH und Netzwerkmanager der LOG4MG, den Messeauftritt zusammen.

Weitere Informationen zur Studie “LoGe 2015”