Die Logistikimmobilienmärkte in Deutschland bleiben dynmaisch.

Der Marktbericht „LIP up to Date“ der LIP Invest GmbH zeigt aktuell positive Entwicklungen bezüglich der Logistikimmobilien in Deutschland. Im ersten Quartal dieses Jahres wurde mit 1,8 Mrd. Euro überdurchschnittlich in die Logistikimmobilien investiert. Auch der Flächenumsatz sowie die Neubauaktivitäten sind zum Vorjahr überdurchschnittlich gestiegen. Die Hälfte aller Logistikimmobilien in Deutschland werden tatsächlich auch von Logistikdienstleistern genutzt, 40% von Handelsunternehmen und weitere 10% von Industrieunternehmen. Die Logistikimmobilien sind flächendeckend in ganz Deutschland verteilt, ein Ballungsgebiet befindet sich in der Rhein-Ruhr-Region, in der sich auch Mönchengladbach befindet. Dabei sind die bestehenden Objekte meist nicht älter als 25 Jahre. Die Mehrheit der Flächen sind aktuell über fünf Jahre gemietet, der Trend wird zukünftig jedoch zu einer langfristigen Vermietung führen.

Auf Grund des wachsenden Online-Handels werden neue Konzepte wie Same-Day-Delivery immer attraktiver. Deshalb sind neue Logistiksysteme erforderlich, welche die Möglichkeit haben, die Ware schnellstmöglich zum Kunden transportieren zu können. Eine Lösung für neue Logistiksysteme sind z.B. innerstädtische Verteilerzentren. Diese werden von den großen Logistikzentren beliefert und die Ware kann so schneller zum Kunden gebracht werden.

Auch in Mönchengladbach ist die Dynamik am Logistikimmobilienmarkt ungebrochen hoch. Das Gewerbegebiet Rheindahlen mit der Ansiedlung von Amazon und vor allem der Regiopark und Güdderath sind prägnante Standorte und aktuelle Beispiele dafür.

Die Zukunft wird zeigen, wie sich die Logistik im Zeitalter der Digitalisierung weiter entwickeln wird. Da der Wunsch der Kunden zu der Same-Day-Delivery oder sogar auch zu der Same-Hour-Delivery tendiert, muss die Logistik diese Nachfrage befriedigen. Darum werden Logistikimmobilien, in Form von Verteilerzentren, auch in unsere Städte zu integrieren sein. Erste Versuche startete z.B. UPS mit den Container Hubs in der Innenstadt. Wie und wann diese Logistiksysteme in der Stadt Mönchengladbach integriert werden, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Die LOG4MG unterstützt und begleitet aktuelle Konzeptideen.

 

Link zum Marktbericht „LIP uo to Date – Logistikimmobilie Deutschland“: https://www.lip-invest.com/de/research-forschung

 

Ansprechpartner für Sie:

Daniel Dieker

Tel.: 02161 82379-73

dieker@wfmg.de