Goodman_Logwin_Vetten im Regiopark MönchengladbachWirtschaftsförderung Mönchengladbach und Goodman geben eine Neuansiedlung im Gewerbegebiet Regiopark bekannt: Für die Logistikdienstleister Logwin und Vetten ensteht eine 22.500 qm große Logistikimmobilie auf einem rund 65.000 qm großen Grundstück. Der Neubau ist auf das Geschäft von Logwin und Vetten in der Fashion- und Lifestylebranche zugeschnitten. Das Investitionsvolumen von Goodman für das gesamte Projekt liegt bei rund 20 Millionen Euro.

Der Grundstücksverkauf des städtischen Areals, das direkt an der A61 liegt, erfolgte über die WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und werden voraussichtlich im Juni 2015 abgeschlossen sein. Durch die Neuansiedlung werden nach derzeitigen Planungen kurzfristig mindestens 150 neue Arbeitsplätze am Logistikstandort Mönchengladbach geschaffen. Darüber hinaus sichert die weitere Kooperation von Logwin und Vetten rund 100 Arbeitsplätze in dem bestehenden Logistikzentrum am Standort Mönchengladbach Wickrath.

Immobilie für die Fashionlogistik

Logwin und Vetten expandieren ihr Geschäft in der Fashion- und Lifestylebranche. Dafür erhalten sie von Goodman eine maßgeschneiderte Immobilie mit 21.000 qm Lagerfläche und 1.500 qm für Büro- und Sozialräume. Zum schnellen Umschlag der Waren stehen 78 Ladetore zur Verfügung. Das sind rund viermal so viele Tore wie bei einer vergleichbaren Standardimmobilie. Die Neuentwicklung im Regiopark ist zudem nachhaltig: So wird zum Beispiel der gesamte Lagerbereich mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Nach Fertigstellung erhält die Immobilie ein Silber-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Mit der Neuentwicklung für Logwin und Vetten erhöht Goodman weiter seine Präsenz im Regiopark. Der Konzern hat zuvor bereits in unmittelbarer Nachbarschaft ein Logistikzentrum für Zalando entwickelt und hält zudem das Esprit-Lager in seinem Portfolio.

Internationaler Logistikhub

Der Regiopark ist das interkommunale Gewerbegebiet der Stadt Mönchengladbach und der Gemeinde Jüchen und aufgrund seiner geostrategischen Lage sowie der hervorragenden Verkehrsanbindung ein etablierter internationaler Logistikhub. Gemeinsam mit dem benachbarten Gewerbegebiet Güdderath bildet der Regiopark das größte zusammenhängende Gewerbegebiet Mönchengladbachs.

Neben Logwin und Vetten haben sich bereits Global Player wie Federal Express, Nippon Express Deutschland, Raben Logistics, der Online-Händler Zalando, die internationale Lifestylemarke Esprit mit seinem Dienstleister Fiege sowie DHL mit dem Kunden Primark an dem Standort niedergelassen.