Der Immobilienkonzern Goodman erweitert sein Portfolio im Regiopark und kauft ein rund 60.000 qm großes Grundstück. Dort soll eine etwa 33.000 Quadratmeter große Logistikimmobilie entstehen, die in drei Abschnitten mit je gut 10.000 Quadratmetern unterteilt werden kann. Mieter werden aktuell gesucht.

Mit Goodman wurden bereits in den letzten Jahren erfolgreiche Projekte realisiert. Die spekulativ errichtete Immobilie bietet jetzt die Chance, auch kurzfristigen Nachfragen gerecht werden zu können. „Der Regiopark Mönchengladbach gehört dabei zu einem der wichtigsten Logistikhotspots am Niederrhein. Er steht für einen besonders guten Verkehrsanschluss an die Benelux-Länder, aber auch an das überregionale Straßennetz mit der direkten Lage an der A61 und den West-Ost-Autobahnen“, so Christof Prange, Head of Business Development bei Goodman in Deutschland. Goodman hat im Regiopark bereits 412.500 qm erstklassige Logistikflächen entwickelt, unter anderem für ESPRIT und Zalando. „Daher haben wir die Gelegenheit genutzt, in ein weiteres Grundstück in dieser Region zu investieren“, so Prange weiter. Goodman ist Partner im Logistiknetzwerk LOG4MG und somit engagiert am Standort Mönchengladbach. Im Regiopark sind in den letzten Jahren bereits mehr als 5.000 neue Arbeitsplätze entstanden.